Untenender Feuerwehr zu 160 Einsätzen gerufen

Jugendfeuerwehrwart Michael Bartsch, der 2018 die Nachfolge des nach 16-jähriger Tätigkeit verabschiedeten Peter Rinneberg antrat, berichtete über einen Anstieg von 14 im Jahre 2017 auf aktuell 20 Mitglieder in der Jugendwehr. Der Nachwuchs mit einem Durchschnittsalter von etwas über zwölf Jahren habe sich an 32 Dienstabenden getroffen. Oft sei es bei 445 Dienststunden um die feuerwehrtechnische Ausbildung gegangen. Man habe auch an einem Zeltlager teilgenommen und daheim den Nachwuchs der Feuerwehr Norderney begrüßen können. Geplant sei die erneute Teilnahme am Kreiswettbewerb und die Abnahme der Jugendflamme.

Der Sicherheitsbeauftragte Marcus Reschke gab einen Einblick in die Tätigkeit der 19-köpfigen Gefahrgutgruppe mit sechs Einsätzen im Jahresverlauf. Dazu gehörten ein Einsatz nach einer versuchten Geldautomatensprengung im Ems-Center sowie eine Übung beim Feuerwehrjubiläum in Werpeloh. Zusammen mit dem Gastgeber und Kameraden der Wehr Börger sei die Bekämpfung eines Gefahrgutunfalls den Jubiläumsbesuchern demonstriert worden, so Reschke. „Übungen mit umliegenden Wehren fördern die Kameradschaft und kommen uns sicherlich bei Einsätzen zugute“, ergänzte Kruth.

Über aktuelle Themen informierte Stadtbrandmeister Pieper. Grußworte sprachen der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Frank Brelage, der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke sowie Erster Stadtrat Hermann Wessels.

Termine

Keine Termine
  • Aktualisierung: Freitag 19 April 2019, 10:03:37.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen