Aschendorfer wird zum Ehrenbrandmeister ernannt

Ortsbrandmeister Hermann Göken geht in den Ruhestand – Sein Nachfolger ist Mirco Krange

Von Lambert Brand

Aschendorf. In einer Feierstunde der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Aschendorf hat Bürgermeister Jan Peter Bechtluft den ehemaligen Ortsbrandmeister Hermann Göken zum Ehrenbrandmeister ernannt. Außerdem wurde Göken offiziell aus dem Dienst verabschiedet und sein Nachfolger Mirco Krange ernannt.

Zum Ehrenbrandmeister ernannte Jan Peter Bechtluft (links) Hermann Göken (Zweiter von links) im Beisein seiner Frau Rita und Josef Pieper. Fotos: Lambert Brand

Nur bei besonderen Verdiensten um das Feuerwehrwesen werde der Titel des Ehrenbrandmeisters verliehen, betonte Bechtluft. Der Stadtrat habe der Ernennung von Göken zum Ehrenbrandmeister zugestimmt, weil dieser während seines langjährigen aktiven Dienstes für die Papenburger Bürger vorbildlich tätig gewesen sei. Sichtlich ergriffen von der Ehrung sagte Göken, dass er das Amt des Ortsbrandmeisters gerne ausgeübt habe, nicht zuletzt auch, weil er sich immer auf seine Kameraden und auf Rat und Verwaltung der Stadt verlassen konnte und Rückendeckung in der Familie hatte. Seinem Arbeitgeber Gerd Hackmann sei er besonders dankbar für das große Verständnis für seine Feuerwehrarbeit.

Die Leitung der Feuerwehr Aschendorf übernehmen Mirco Krange (Mitte) und in Stellvertretung Thorsten Bögemann (links).

Stadtbrandmeister Josef Pieper, der zahlreiche Ehrengäste zur Amtsübergabe begrüßte, sagte: „Wir müssen heute einen noch voll funktionsfähigen Ortsbrandmeister verabschieden, der noch einige Jahr sein Amt ausüben könnte.“ Das Brandschutzgesetz schreibe allerdings vor, dass die derzeitige Altersgrenze von 63 Jahren einzuhalten sei.

Weiterlesen ...

Feuerwehr Surwold leistet 3108 Stunden

Mitglieder absolvieren zahlreiche Lehrgänge – 56 aktive Einsatzkräfte

tst/br Surwold. Im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Surwold standen die Wahl des Ortskommandos und Beförderungen. Ortsbrandmeister Ulrich Kordes berichtete in seinem Jahresrückblick, dass im vergangenen Jahr die 56 aktiven Kameradinnen und Kameraden der Surwolder Wehr insgesamt 3108 Einsatz- und Dienststunden absolvierten. Hinzu kommen noch zahlreiche Lehrgänge und Fortbildungen, die die Kameradinnen und Kameraden besucht hätten. Gemeindebrandmeister Holger Fennen berichtete, dass die Samtgemeinde Nordhümmling zusammen mit der Feuerwehr bereits mit der Planung zur Beschaffung einer Drehleiter begonnen habe, und dass die Alarm- und Ausrückeordnung überarbeitet wurde und bald in Kraft trete.

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen bei der Feuerwehr Surwold an. Foto: Thomas Stevens

Gerd Köbbe, Abschnittsleiter Nord, zeigte sich erfreut darüber, dass in der Samtgemeinde Nordhümmling der Feuerwehrbedarfsplan bereits verabschiedet worden sei. Auch berichtete er, dass zurzeit ein neues Übernahmekonzept durch den Landkreis und die Kreisfeuerwehr erarbeitet würde, um die Aufgaben des aufgelösten ABC-Zugs des DRK in Bawinkel zu übernehmen. Auch in diesem Jahr standen Beförderungen an. Ortsbrandmeister Kordes beförderte nach dem Absolvieren der erforderlichen Lehrgänge und der entsprechenden Dienstjahre Hannes Knuth, Vanessa Antons, Franziska Kruse, Celina Lüttmann und Kevin Kossenjans zu Feuerwehrfrauen und -männers. Thomas Dziedziol und Alexander Walker wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Die Neuwahlen zum Ortskommando ergaben folgendes Ergebnis: Torsten Meiners, Michael Ubbenjans, Andreas Stern und Andre Sandten wurden zu Gruppenführern ernannt, Thomas Dziedziol, Ralf Poelker, Alexander Walker und Christian Meyer zu stellvertretenden Gruppenführern.

Erst zum Friseur, dann zur Feuerwehr

Stadtjugendfeuerwehrwart Peter Rinneberg verabschiedet – Nachfolge geregelt

Die Freiwilligen Feuerwehren und die Verwaltung der Stadt Papenburg haben den langjährigen Stadtjugendfeuerwehrwart Peter Rinneberg verabschiedet. Seine Nachfolge tritt Thomas Helm an.
pm Papenburg. Wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt, hatte Rinneberg das Amt 16 Jahre inne und gehört zu den Mitbegründern der beiden Jugendfeuerwehren Untenende und Aschendorf in Papenburg. „Mit Peter Rinneberg verabschieden wir heute eine prägende Gestalt der Nachwuchsarbeit unserer Feuerwehr. Zugleich dürfen wir mit Thomas Helm einen engagierten und tatkräftigen Nachfolger ernennen“, wird Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (CDU) in der Mitteilung zitiert. „Mit der Gründung der zweiten Jugendfeuerwehr in Aschendorf 2002 habe Rinneberg das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes übernommen. Aber bereits bei der Gründung der ersten Jugendfeuerwehr am Untenende 1992 sei er einer der Hauptakteure gewesen, so Bechtluft weiter.

Gute Laune hatten Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr und der Stadtverwaltung Papenburg bei der Verabschiedung des langjährigen Stadtjugendfeuerwehrwartes Peter Rinneberg (Dritter von rechts). Foto: Stadt Papenburg

Weiterlesen ...

Termine

Keine Termine
  • Aktualisierung: Dienstag 17 April 2018, 05:06:54.